Würzburg: Naziaufmarsch am 18.02. verhindern

Am 18. Februar will die neonazistische Kleinstpartei „Der III. Weg“ im unterfränkischen Würzburg unter dem Motto „Ein Licht für Dresden“ einen „Gedenkmarsch“ durchführen. Dabei sollen die alliierten Luftangriffe auf Dresden ab dem 13. Februar 1945 zu einem „Bombenholocaust“ umgedeutet werden. Eine „unschuldige Stadt“ war weder Dresden noch das ebenfalls bombardierte Würzburg. Deutsche Täter*innen sind keine Opfer, Naziaufmärsche müssen verhindert und Geschichtsrevisionismus angegriffen werden.

Fahren wir am 18.02. nach Würzburg und machen den „Dritten Weg“-Aufmarsch unmöglich!


0 Antworten auf „Würzburg: Naziaufmarsch am 18.02. verhindern“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Du musst dich anmelden, um einen Kommentar zu schreiben.

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht + = elf